Burkhard Solle PDF Drucken E-Mail
solle_burkhard
Burkhard Solle stammt aus Lemgo/Lippe. Seinen ersten Violinunterricht erhielt er mit 6 Jahren und wurde bereits mit 16 Jahren als Jungstudent an die Musikhochschule Detmold aufgenommen. Dort studierte er bei Prof. Ernst Mayer-Schierning. Nach Abschluss der Künstlerischen Reifeprüfung im Fach Violine setzte er seine Studien in Wien bei Prof. Rainer Küchl fort. Sein erstes Orchesterengagement trat Burkhard Solle beim Philharmonischen Orchester der Stadt Lübeck an, von wo er zur Württembergischen Philharmonie nach Reutlingen wechselte. Seit 1992 ist er 1. stellvertretender Konzertmeister im Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm. Hier ist er seitdem auch solistisch, unter anderem mit Werken von Bruch, Bernstein, Mozart, Bach und Vivaldi, sowie kammermusikalisch hervorgetreten. Konzertauftritte führten Burkhard Solle mit der Violine außerdem nach Baden-Baden, Lübeck, Hamburg und Bad Reichenhall. Am Theater Ulm steht Burkhard Solle außerdem in regelmäßigen Abständen als Tenor auf der Opernbühne, so übernahm er zuletzt Partien in „Die Krönung der Poppea“ von Claudio Monterverdi und Gaetano Donizettis „Lucia di Lammermoor“.
 
Theater Ulm | Herbert-von-Karajan-Platz 1 | 89073 Ulm | Tel.: 0731/161-4500
design by 2av - media art office