AN DER ARCHE UM ACHT PDF Drucken E-Mail
Kinderstück von Ulrich Hub (*1963)

Premiere: 27.01.2008, Podium

Kein Pinguin läßt einen anderen Pinguin im Regen stehen...

In einer Landschaft aus Eis und Schnee diskutieren, zanken und langweilen sich drei Pinguine. Warum müssen wir eigentlich immer streiten?, fragt der eine. Irgendwas müssen wir schließlich machen, antwortet der andere. Da bringt die Taube eine Nachricht von Gott. Dieser hat genug von der Zwietracht unter den Menschen und den Tieren. Nur wer ein Ticket für die Arche Noah hat, wird die nahende Sintflut überleben. Der Haken: Immer nur zwei Tiere einer Gattung bekommen ein solches Ticket. Für die beiden ausgewählten Pinguine steht aber fest: Streit hin oder her, ihren Freund lassen sie auf keinen Fall zurück. In einer abenteuerlichen Aktion schmuggeln sie ihn an Bord ...

"An der Arche um Acht" wurde mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2006 ausgezeichnet: Das Stück hat, wie alle wirklichen Komödien, einen ernsten Kern. Mit ihrer Naivität - vielleicht der von Kindern vergleichbar - gehen die Pinguine an die Fragen des Glaubens an Gott heran und finden immer wieder einfache und überzeugende Antworten.
Aus der Laudatio zum Deutschen Kindertheaterpreis 2006.
 
Für Zuschauer ab 6 Jahren
jufo


Mit Christel Mayr, Johanna Paschinger, Sibylle Schleicher; Karsten Gaul

Inszenierung: Malte Kreutzfeldt
Raum: Hans Poll
Kostüme: Angela C. Schuett 

 

Sitzplan und Preise        Reservierung
 
Theater Ulm | Herbert-von-Karajan-Platz 1 | 89073 Ulm | Tel.: 0731/161-4500
design by 2av - media art office