FAUST II PDF Drucken E-Mail
Der Tragödie zweiter Teil
... das Ewig-Weibliche zieht uns hinan
von Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Soirée: 02.10.2006, Podium
Premiere: 13.10.2007, Podium

Die Erde - sie ist mir bekannt
Nach drüben ist die Aussicht uns verrannt


Im Angesicht des nahen Todes klammert sich der alte Faust an Erinnerungen. Die Spurensuche allerdings verläuft ganz im Sinne Mephistos zwiespältig. Und auch der Versuch, den Verlust des bürgerlichen Gretchens durch die Begegnung mit dem antiken Schönheitsidol Helena zu überdecken, taugt nur zu einem kurzen Moment des Glücks. Trotz allem aber geht der Teufel im Kampf um die Seele des Wettpartners leer aus.: "Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis, das Unzulängliche - hier wird's Ereignis." Faust II im Podium: Der Versuch, ein nahezu unerschöpflichesMaterial auf die Aspekte der Sehnsucht nach dem Glück  und der Endlichkeit irdischen Daseins zu konzentrieren.

Mit: Christel Mayr (Mephisto), Johanna Paschinger (Helena);
Wilhelm Schlotterer (Faust)
Inszenierung und Raum: Andreas von Studnitz
Regiemitarbeit und Videos: Michael Sommer 

Wer eine Eintrittskarte für FAUST I vorlegen kann, erhält eine Ermässigung auf eine Eintrittskarte für FAUST II (mit Ausnahme der Premiere).

 

Sitzplan und Preise        Reservierung

 
Theater Ulm | Herbert-von-Karajan-Platz 1 | 89073 Ulm | Tel.: 0731/161-4500
design by 2av - media art office